WLZ: Starke Sportler und engagierte Funktionäre 

VfL Bad Arolsen erfährt Zulauf – Kleinkinderturnen stärker gefragt – Teakwondo neu

Waldeckische Landeszeitung vom 13.07.2022, Seite 4

Bad Arolsen – Der VfL Bad Arolsen ist in den vergangenen beiden Jahren gut durch die Corona-Pandemie gekommen. Die Zahl der Mitglieder ist auf aktuell 673 sogar leicht gestiegen, wie Vorsitzende Jennifer Homann in der Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus berichtete.

Ehrungen beim VfL 2021/2022
Ehrungen beim VfL: Obere Reihe, von links: Christoph Neugebauer, Jürgen Koch, Barbara-Maria Birke, Hannah-Lea Schütt, Silke Schütt, Holger Ponert; vorne, von links: Jennifer Homann, Gisela Dingel, Bärbel Dohmen, Doris Lauhof-Emde, Piper Franke, Monika Uhl, Maika Brühne, Christina Ott, Celine Bastron und Bärbel von Hagen. Foto: Armin Haß

Die erste große Versammlung seit 2020 bot die Gelegenheit, engagierte Aktive zu verabschieden und Sportler zu ehren. Nach 16 Jahren Trainerin im Turnen ist Nathalie Maiwald verabschiedet worden, sie wird als Kampfrichterin aktiv bleiben.

In 47 Jahren Mitgliedschaft ist Christoph Neugebauer als Trainer und Übungsleiter beim Volleyball, den Alten Herren, im Reha-Sport, bei Angeboten für Rollstuhlfahrer, als Sportwart im Vorstand, bei Nordic Walking und im Basketball aktiv gewesen, hat er wichtige Aufbauarbeit geleistet. Auf Beschluss der Versammlung wurde er zum Ehrenmitglied ernannt.

Die Ehrenmitgliedschaft bekam auch Doris Lauhof-Emde für ihre außergewöhnliche Karriere im Turnen, in der Leichtathletik, beim Volleyball und im Prellball. Eine derart vielseitige sportliche Betätigung, die bis zu Deutschen Meisterschaften führte, ist selten, so Vorsitzende Homann. Zudem war sie lange Trainerin und Funktionärin allein beim VfL – neben ihren Tätigkeiten auf anderen Ebenen.

Bärbel von Hagen ist seit 30 Jahren mit der Volleyball-Abteilung verbunden gewesen, hat als Trainerin drei, vier Nachmittage pro Woche die VfL-Volleyballerinnen betreut. Auch sie wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Nach zehn Jahren gibt Oliver Klausen die Leitung der Triathlon-Sparte ab. Schriftführer Oliver Klaus würdigte die sportlichen Leistungen und die Betreuung des Twistesee-Triathlons, des Twisteseelaufs und der Swim- and Run-Wettbewerbe.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Gisela Dingel, Elsbeth Bark und Wolfgang Schmidt geehrt. 40 Jahre im VfL sind Monika Uhl, Bärbel von Hagen, Christina Ott und Bärbel Dohmen. 25 Jahre dabei sind Christiane Anfang, Lisa Römer, Caroline Obermeier, Ursula Hesse, Gaby Blankenburg, Martina Lüchow und Oliver Klausen.

Weiterer Höhepunkt war die Ehrung erfolgreicher Sportler. Aus der Triathlonabteilung wurden mit Präsenten des Vorstands bedacht: Gerrit Gelberg, Oliver Klausen, Relin Mehrhoff, Nils Huckschlag und Holger Ponert.

Erfolgreichste Schwimmer sind: Silke Schütt, Jürgen Koch, Barbara-Maria Birke und Hannah-Lea Schütt. Aus der Leichtathletiksparte geehrt wurden Maika Brühne, Piper Franke, Finja Brühne, Celine Bastron, Johanna Horn, Antonia Wölker und Henrike Wölker.

„Ihr macht eine klasse Arbeit!“, rief Vorsitzende Homann den Anwesenden bei der Jahreshauptversammlung zu und gab einen Überblick über die Entwicklungen in den vergangenen beiden Jahren. Der Verein sei von einem Mitgliederschwund verschont geblieben und habe sein Angebot sogar ausbauen können.

Großen Zuspruch bekommen die Angebote für Kleinkinder. Neu aufgebaut wird eine Teakwondo-Abteilung. Trotz der pandemiebedingten Schwimmbad-Schließungen sei die Schwimmabteilung findig gewesen, um die Fitness durch alternatives Training halten zu können. Abteilungsleiterin Gudrun Hähnel berichtete, dass durch die kostenlosen Schwimmkursangebote im vorigen Jahr zwei neue Schwimmerinnen beim VfL trainierten. Dennoch haben die Corona-Beschränkungen den Aktiven im VfL einiges abverlangt, wie in dem Bericht der Vorsitzenden deutlich wurde.

Das vielseitige Angebot des VfL umfasst Leichtathletik, Schwimmen, Triathlon, Karate, Gerätturnen, Volleyball, Badminton, Tischtennis, Kindersport, Damengymnastik, Fitnesstraining, Reha- und Koronarsport und diverse Kursangebote, wie etwa Yoga.

Die Wahlen ergaben folgendes Ergebnis: Vorsitzende ist Jennifer Homann, ihre Stellvertreterin Gabriele Stracke, Kassiererin Dörthe Wölker. Neue Beisitzer sind Thomas Siemon, Yvonne Stricker und Christian Nolte. Lisa Römer, Oliver Klaus und Michael Rohleder scheiden aus, stehen dem Verein aber für projektbezogene Mitarbeit zur Verfügung.

Die neue Satzung wurde nach von Michael Rohleder eingearbeiteten kleineren Änderungen von der Versammlung gebilligt.